Am 01. Dezember 2019 wurde ein neues, gefährliches Virus in Wuhan bei den Gesundheitsbehörden gemeldet.

“Bereits am 30. Dezember 2019 warnte der chinesische Arzt Li Wenliang vor einem neuen Virus, nachdem in einem Krankenhaus in Wuhan mehrere Lungenentzündungen (Pneumonien) aufgetreten waren. Zunächst war unklar, woher die Erkrankungen stammen. Wenliang vermutete hinter den Infektionen das schwere akute Atemwegssyndrom (SARS), das in den Jahren 2002/2003 eine weltweite Pandemie auslöste und knapp 800 …

Wer hätte sich vor einem Jahr darüber Gedanken gemacht, wie zerbrechlich Freiheit ist oder gar Weihnachten zu einem reguliertem und eingegrenztem Ereignis verkommen kann.

Christen erleben dennoch eine heilsame Zeit, den Advent. Heilsamer Advent – Menschen feiern mit ihren Lieben und Freunden; denn die sind im Leben genauso wichtig wie Gesundheit. Heilsamer Advent – Menschen feiern das sinnlichste aller Feste. Denn mit allen Sinnen kommt neuer Sinn ins Leben. Heilsamer Advent – Menschen feiern: …

Ob diese Geschichte über den Schriftsteller Franz Kafka stimmt der nicht, ist bis heute nicht bewiesen. Es geht um Liebe.

Die Geschichte soll sich so zugetragen haben: Mit 40 Jahren schlenderte Franz Kafka (1883-1924), der nie geheiratet und keine Kinder hatte, durch den Berliner Steglitz-Park, als er ein junges Mädchen traf, das sich die Augen ausweinte, weil es seine Lieblingspuppe verloren hatte. Sie und Kafka suchten erfolglos nach der Puppe. …

Erscheint uns wieder der Stern von Bethlehem?

“Es ist mehr als eine astronomische Kuriosität, wenn sich am 21. Dezember die Planeten Jupiter und Saturn am Nachthimmel scheinbar so nahekommen, wie sie es seit 800 Jahren nicht mehr taten. Denn die „Jupiter-Saturn-Konjunktion“, wie Astronomen sie nennen, hatte einen historischen Präzedenzfall, der sich unmittelbar vor der Geburt Christi ereignete. …

ICH HAB NICHTS GESEHEN …

Eigentlich sind wir ja eher neugierig, aber es gibt Dinge, wo wir lieber nichts Genaueres wissen wollen und bewusst wegschauen. In unserer Geschichte machen zwei religiöse Menschen lieber einen Umweg, damit sie dem, dort am Boden Liegenden nicht zu nahekommen. Könnte ja sein, dass sich ihr Mitleid regt, was sie dann zum Helfen „zwingt“.Ganz anders handelt der ‚Barmherzige Samariter‘. Er geht hin und als er ihn sieht wird er innerlich bewegt. Sein Erbarmen um diesen Menschen lässt ihn erstmal seine Prioritäten neu ordnen. Jetzt müssen alle anderen Termine hintenanstehen. Jetzt geht es darum, diesem Menschen zu helfen. Er sieht klar was zu tun ist: 1) Die Wunden müssen versorgt/desinfiziert werden 2) Der Mann braucht einen geschützten Ort, wo er sich erholen und gesund werden kann. 3) Es wird dauern bis er wieder ganz gesund sein wird, weshalb man sich auch mittelfristig um ihn kümmern muss.So haben viele große Werke ihren Anfang darin, dass Menschen einer Not ins Auge sahen und je mehr sie sich damit beschäftigten, desto mehr wurde ihr Herz berührt. Im Gegensatz dazu, war es in den Herzen der beiden, die den Bogen gemacht hatten, erschreckend dunkler und kälter geworden. ob

“Corona-Pandemie” ist das Wort des Jahres 2020.

Man fragt sich, was überflüssiger, pomadiger und vorhersehbarer ist, als dieses jährlich wiederkehrende Wiedergänger-Event namens Wahl des „Wort des Jahres“. Worte wurden in dieser Krisenzeit auch gleich mit neuen und völlig kranken Inhalten gefüllt. Beispiele: Das ABC der Großen Umkehrungen: krank sein = testpositiv sein gesund sein = potentiell ansteckend …